Startseite Fächer Treffpunkt Infos Suche
 
Navigation
 
Pfiffige online

        

 
Postfach
 
Chat-Party:  online
 
Schülerforum
 
Palkan-Wiki
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Bibel - Das Buch der Bücher

Einige Fakten

Die wahrscheinlich ältesten Bibeltexte stammen aus dem 1. Jahrhundert nach Christi. Die Schriftrollen lagen fast 2000 Jahre versteckt in Höhlen am Toten Meer >>.
Die christliche Bibel besteht aus dem Alten und dem Neuen Testament. Das Alte Testament ist als Sammlung der heiligen Schriften des Volkes Israel, der Juden, in der Zeit um 1000 bis 200 v. Chr. entstanden. Es wurde auf hebräisch geschrieben.
Das Neue Testament ist eine Sammlung von Schriften, die über das Leben und die Lehre des Jesus von Nazareth berichten.
Die Ursprache des Neuen Testaments ist Altgriechisch.
Aus keinem Buch sind so viele Redensarten und geflügelte Worte in die deutsche Sprache aufgenommen worden wie aus dem Alten Testament. Insgesamt sind es ca. 300 Beispiele: etwas "wie seinen Augapfel hüten", jemandem "einen Denkzettel verpassen", "sich die Augen ausweinen" und "die Zähne zusammenbeißen / zusammenbeissen".
 

 

Alte Schriftrolle
 
 
 

Wie entstand das Wort Bibel?

Der Name Bibel ist auf das Material zurückzuführen, auf dem die Texte früher niedergeschrieben wurden, nämlich Papyrus. In Ägypten >> hergestellter Papyrus gelangte als Handelsware nach Griechenland. Die Griechen bezogen ihn aus der Hafenstadt Byblos im Norden des Libanon. Nach seinem Herkunftsort nannten die Griechen dieses für sie neue Schreibmaterial "byblos". Gemeint war damit zunächst nur die Papyrusrolle.
Später änderte sich das Wort "byblos" zu "biblion", was Brief, Schrift oder Buch bedeutet. Die Pluralform "biblia" (die Bücher) wurde von christlichen
Theologen >> ins Lateinische übertragen, und dann nur noch als Name für die heiligen Schriften des Christentums verwendet. Bibel bedeutet also "Buch". Man nennt sie auch "Buch der Bücher".
 

Was hat eine Sintflut mit der Bibel zu tun?

Die Sage von der Sintflut und der "Arche Noah" ist viel älter als die Bibel. Schon im Epos von Gilgamesch, einer Erzählung, die im
3. Jahrtausend vor Christus im
Zweistromland >> entstanden ist, kommt sie vor: Utnapischtim (Noah) wohnte in Schurupak am Euphrat. Als die Götter beschlossen, die Menschen durch eine Flut zu vernichten, warnte Gott Ea ihn und befahl ihm, ein sechs Stockwerk hohes Schiff zu bauen.
Der Flutbericht aus der Frühzeit des Zweistromlandes stimmt weitgehend mit dem späteren aus der Bibel überein. Das kann bedeuten, dass das Gilgamesch-Epos von Abraham, dem Stammvater des jüdischen Volkes, auf seiner Wanderung von Ur nach Kanaan mitgenommen wurde und so in die Schriften der Bibel einging.
 

Noah
Die Arche
Bei Ausgrabungen in Ur stieß / stiess man auf Spuren einer ungeheuren Überschwemmung: eine drei Meter starke Lehmschicht, die unter vielen Schichten mit Funden untergegangener Kulturen lag und unter der sich Kulturschichten aus der Steinzeit befanden. Diese Lehmschicht ist um 4000 v. Chr. entstanden. Beweist sie, dass es die Sintflut gegeben hat? Die Forscher sind sich nicht einig.
Auch in den Mythen anderer Völker - bei den Indianern in Amerika und den Eingeborenen Polynesiens - wird von Flutkatastrophen berichtet, die sich in grauer Vorzeit abgespielt haben.
 
Die Bibel hat insgesamt 66 Schriften. 39 im Alten Testament und 27 im Neuen Testament. Hier sind die einzelnen Schriften:
 
Altes Testament Neues Testament
Genesis Matthäus
Exodus Markus
Levitikus Lukas
Numeri Johannes
Deuteronomium Apostelgeschichte des Lukas
Josua Römer
Richter Korinther
Rut Galater
2 x Samuel Epheser
2 x Könige Philipper
2 x Chronik Kolosser
Esra 2 x Thessalonicher
Nehemia 2 x Timotheus
Ester Titus
Hiob Philemon
Psalter 150 (Psalmen) Hebräer
Die Sprüche Salomos Jakobus
Der Prediger Salomos 2 x Petrus
Das Hohelied Salomos 3 x Briefe Johannes
Jesaja Judas
Jeremia Offenbarung des Johannes (der Weltuntergang wird beschrieben)
Klagelieder Jeremias  
Hesekiel  
Daniel  
Hosea  
Joel  
Amos  
Obadja  
Jona  
Micha  
Nahum  
Habakuk  
Zefanja  
Haggai  
Sacharja  
Maleachi  
   
Du weißt / weisst noch etwas? Bearbeiten >>  
   
Mehr zum Thema:

Der Altar >>
Buß- und Bettag >>
Die (zehn) Gebote >>
Jünger >>
Kirche >>
Konfirmation >>
Reformation >>
Reformationstag >>
Sternsinger >>

 

Zuletzt bearbeitet und im bestehenden Text eingepflegt von:
 
 
Michelle (10) aus Hannover Deutschland, Klasse 5, 7. Januar 2013, 18.01 Uhr:
Die Bibel hat insgesamt 66 Schriften. 39 im Alten Testament und 27 im Neuen Testament. Hier sind die einzelnen Schriften:
 
Altes Testament Neues Testament
Genesis Matthäus
Exodus Markus
Levitikus Lukas
Numeri Johannes
Deuteronomium Apostelgeschichte des Lukas
Josua Römer
Richter Korinther
Rut Galater
2 x Samuel Epheser
2 x Könige Philipper
2 x Chronik Kolosser
Esra 2 x Thessalonicher
Nehemia 2 x Timotheus
Ester Titus
Hiob Philemon
Psalter 150 (Psalmen) Hebräer
Die Sprüche Salomos Jakobus
Der Prediger Salomos 2 x Petrus
Das Hohelied Salomos 3 x Briefe Johannes
Jesaja Judas
Jeremia Offenbarung des Johannes (der Weltuntergang wird beschrieben)
Klagelieder Jeremias  
Hesekiel  
Daniel  
Hosea  
Joel  
Amos  
Obadja  
Jona  
Micha  
Nahum  
Habakuk  
Zefanja  
Haggai  
Sacharja  
Maleachi  
 
 
 
© 2003-2013 Kinderwelt von Palkan | Impressum | Kontakt | Eltern | Haftungsausschluss | Datenschutz