Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer  / Geschichte

Der Holocaust


Am 27. Januar findet der Holocaust-Gedenktag statt. Was bedeutet aber Holocaust und warum gibt es dazu einen eigenen Gedenktag?

Der Begriff Holocaust kommt aus dem Griechischen und heißt / heisst übersetzt „völlig verbrannt“.
Gemeint ist damit die Verfolgung und Ermordung von Menschen jüdischen Glaubens während des Nationalsozialismus' von
1933-1945.
 


 

Geschichte Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 
Der Davidsstern. Diesen mussten sie damals als Kennzeichen auf ihre Jacken nähen.
 

Begonnen hat alles im Jahr 1933, als Adolf Hitler >> mit seiner Partei an die Macht gewählt wurde, der NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei).
Nach der Machtübernahme durch Hitler begann für die Juden >> eine schwere Zeit, da Hitler die Juden hasste und einfach behauptete, dass sie schlechte Menschen seien.
Er stellte für die Juden eine Vielzahl von Regeln auf, die diese befolgen mussten. Zum Beispiel mussten sie einen sogenannten Judenstern tragen, durften abends nicht mehr aus dem Haus gehen, die jüdischen Kinder durften nicht mehr in die Schule gehen und sie hatten insgesamt keine Rechte mehr. Auch die Gotteshäuser (Synagogen) wurden von den Nationalsozialisten in Brand gesteckt.
 

Viele Deutsche behandelten die Juden schlecht. Sie beschmierten ihre Häuser und beschimpften sie auf offener Straße / Strasse. Dies führte dazu, dass einige Juden damals aus Deutschland flohen, viele wollte aber ihr Heimatland nicht verlassen.
Aber es kam noch viel schlimmer, da Hitler sich vorgenommen hatte, das jüdische Volk zu vernichten.
Es begann damit, dass Juden einfach auf der Straße / Strasse verhaftet wurden, obwohl sie gar nichts getan hatten. Einfach nur, weil sie Juden waren. Sie wurden in die sogenannten Konzentrationslager >> (KZ) gebracht und mussten dort schwer arbeiten. Dort wurden sie gefoltert und geschlagen. Dabei starben viele.
Ab 1941 wurden in Konzentrationslagern sehr viele Menschen nach einem Plan ermordet. Konzentrationslager lagen z.B. in Auschwitz, Dachau, Sachsenhausen, Treblinka und Chelmno.
 
Boykottaktion der Nationalsozialisten gegen jüdische Geschäfte, vor dem Berliner Kaufhaus Wertheim.
Quelle des Bildes: wikipedia (Public Domain / Gemeinfreiheit)
Häftlinge bei schwerer körperlicher Arbeit.
Häftlinge bei schwerer körperlicher Arbeit vor dem KZ Sachsenhausen.
Von 1933 bis 1945 wurden mehr als sechs Millionen Juden ermordet. Die Nationalsozialisten hassten alle, die anders waren als sie, zum Beispiel Sinti und Roma, Homosexuelle und Menschen, die gegen Hitlers Politik waren.
Das größte / grösste Konzentrationslager war in Auschwitz. Allein dort wurden über 1 Millionen Menschen ermordet.
Am 27. Januar 1945 wurden die Menschen im Konzentrationslager in Auschwitz von sowjetischen Soldaten befreit.
Der 27. Januar ist seitdem der internationale Holocaust-Gedenktag.
Die Konzentrationslager sind als Gedenkstätten zu besichtigen, damit nicht vergessen wird, was damals Grausames passiert ist.
 
von Vincent
 
 

Mehr zum Thema:

Hitler, Adolf >>
Judentum >>
Konzentrationslager >>
Konzentrationslager: Exkursion >>
Sabbat >>
Der Kessel von Stalingrad >>
2. Weltkrieg >>
Weltkriege - Warum gab es sie? >>
 

 
Geschichte Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von: