Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer / Naturdetektive

Der Weiße / Weisse Hai


 

Naturdetektive
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 
Der weiße / weisse Hai wird 60 km/h bis 90 km/h schnell! Er ist weltweit in den gemäßigten / gemässigten Meeren anzufinden. In Wintermonaten ist er auch in den tropischen Meeren anzutreffen. Ein Weißer / Weisser Hai kann bis zu 23 Jahre alt werden. Die Weißen / Weissen Haie gebären ihre Kinder in Eiern.
 


Eikapseln eines Haies mit Embryonen

Diese Eikapseln lassen die sich entwickelnden Embryonen erkennen. Die Hülle besteht aus einem zähen, hornigen Material. Jede Ecke ist zu einem langen, gewundenen Filament ausgezogen, das sich um Felsen, Tang oder andere Materialien wickelt. Dies verhindert, dass die Eikapsel verdriftet wird und Räubern ausgesetzt ist.


Er frisst: Seehunde, Seelöwen, Delfine>>, Meeresschildkröten und andere Haie. Daneben frisst er auch Pinguine, See- Elefanten, Tintenfische und sogar tote Tiere. Bereits 3 m lange Junghaie können einen Seelöwen verschlingen. Der Weiße / Weisse Hai wird bis zu 6 m lang und 3,5 Tonnen schwer. Er schafft es, dass seine Körpertemperatur 10 bis 15 Grad über der Wassertemperatur liegt. So kann er auch in sehr kalten Gewässern jagen und sogar Tun- und Schwertfische sowie Delfine>> erbeuten. Sein Maul ist nicht abgeflacht, sondern kegelförmig. Er hat schwarze Augen und große / grosse, gezackte Zähne. Sie sind wie Pfeilspitzen geformt. Der Weiße / Weisse Hai kann in 1280 m Tiefe jagen. Er verwechselt aus der Tiefe das Surfbrett mit einem Seelöwen. Da ihm Kunst- und Schaumstoff nicht schmecken, macht er sich davon.


In den letzten Jahrzehnten haben sich die Kalifornischen Seelöwen, da unter Schutz gestellt, stark vermehrt. Sie zogen ihre Feinde, die Weißen / Weissen Haie, in großer / grosser Zahl an. So werden Surfer fast in der Nähe der Seelöwenkolonien von Weißen / Weissen Haien angegriffen. Die Haut vom Weißen / Weissen Hai hat eine weiße / weisse Unterseite und einen blaugrauen Rücken. Angetrieben von seinem kräftigen Schwanz bewegt sich der Hai durch das Wasser. Wenn er seine Beute angreift, kann man mitunter die dreieckige Rückenflosse die Wasseroberfläche durchschneiden sehen. Sie dient als Steuer und hält den Fisch im Gleichgewicht.
Die meisten Fische>> besitzen eine Schwimmblase, mit der sie im Wasser schweben können. Haie haben stattdessen eine sehr große / grosse, ölreiche Leber, die ihnen aber nur wenig Auftrieb gibt. Sie sacken vor allem deshalb nicht ab, weil ihre starren, seitlichen Brustflossen den Körper beim Schwimmen wie Tragflächen nach oben drücken.

Anatomie: Knorpelfische wie Haie und Rochen besitzen ein knorpeliges, nicht verknöchertes Skelett, das lediglich durch Calciumeinlagerungen verhärtet ist. Ein äußeres / äusseres Merkmal vieler Haie ist die im oberen Bereich verlängerte Schwanzflosse. Weitere anatomische Besonderheiten sind das zur Atmung dienende Spritzloch, spiralige Darmfalten, ein besonderes Kopulationsorgan der Männchen (Mixopterygium) und zahnähnliche Plakoidschuppen. Knorpelfischen fehlen im Gegensatz zu Knochenfischen Kiemendeckel. Haie besitzen keine Schwimmblase; sie sind daher zumeist in Bewegung, weil sie andernfalls zu Boden sinken würden.
Systematische Einordnung: Der Weißhai / Weisshai gehört zur Familie Lamnidae. Sein wissenschaftlicher Artname lautet Carcharodon carcharias.
 

von Mike
 

Mehr zum Thema:

Delfine >>
Fische >>
Stachelrochen >>
 


 
Naturdetektive
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von:
 

Karakal (12), Klasse 6, Greiz, am 9. Oktober 2011, 12.52 Uhr * Der weiße Hai wird 60 km/h schnell!