Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer  / Geschichte

Wurde Tutanchamun ermordet oder nicht?

Ich habe im Tagesspiegel einen interessanten Artikel über Tutanchamun>> entdeckt, in dem es darum geht, ob er im Jahre
1323 vor Christus ermordet wurde oder nicht!

Zur Erinnerung:
Tutanchamun>> lebte nur ca. 17 (19) Jahre und wurde schon als Kind mit ca. 8 oder 9 Jahren Pharao in Ägypten. 1922 fand der Archäologe
Howard Carter >> das Grab im Tal der Könige.





Tutanchamuns goldene Totenmaske
 

Geschichte
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 
Es war eines der wenigen Pharaonengräber, das die Zeiten einigermaßen / einigermassen unversehrt überdauert hatte. Als man Tutanchamun>> entdeckte, steckte er in einem Sarg aus Gold von 110 kg. Allein das Material hat heute einen Wert von 1,3 Millionen Euro. Auch der Eingeweidesarg war aus purem Gold. Der Verdacht, dass mit dem Tod Tutanchamuns etwas nicht stimmen könnte, beschäftigt Archäologen schon lange. Der Direktor des Archäologischen Museums in Berlin Dietrich Wildung hält das Grab „fast für eine Art Notbestattung“, denn Grundriss und Größe / Grösse seien nicht für eine königliche Persönlichkeit bestimmt. Gepfuscht wurde offenbar auch bei der Einbalsamierung. Es sieht also aus, als ob der Tod des Königs die Hinterbliebenen unvorbereitet traf und er in ziemlicher Eile beigesetzt wurde. Die Frage liegt auf der Hand:
Versuchte jemand, etwas zu vertuschen? Bei einer Röntgenuntersuchung der Mumie an der Universität in Liverpool 1975 entdeckte man unter anderem am Schädel eine Verdichtung des Knochens am unteren Hinterkopf, da, wo der Schädel in den Nacken übergeht.

Diese Verdichtung könnte durch einen Schlag entstanden sein. Das Opfer müsste auf der Seite oder auf dem Bauch gelegen haben, wurde also möglicherweise im Schlaf getroffen.
Die junge Witwe des Pharaos hatte einen Briefwechsel mit dem König der Hethiter (der anderen Großmacht / Grossmacht der damaligen Zeit). Sie bat darin um einen seiner Söhne als zukünftigen Mann. Außerdem / Ausserdem schrieb sie, dass sie Angst hätte. Aber vor wem, wer hätte ein Motiv gehabt, den Pharao umzubringen? In Frage kommen eigentlich nur zwei Kandidaten. Eje, der alte Wesir, und Haremhab, der General.
Beide hatten allerhand zu verlieren, beide hätten sich durch eine Hochzeit mit der Witwe zum Pharao machen können. Der Hethiter schickte tatsächlich seinen Sohn als Heiratskandidaten. Dieser sollte Ägypten nie lebend erreichen, er wurde mit seinem Gefolge an der Grenze ermordet! Inzwischen war Eje bereits zum neuen Herrscher geworden. Auffällig außerdem / ausserdem: Der neue Pharao hatte sich bereits im Grab des alten verewigen lassen, wie eine Wandmalerei zeigt. Er hatte es wohl sehr eilig! Nicht übersehen darf man jedoch, dass Eje nicht einfach nur Diener sondern Verwandter des Königshauses war und dem Königspaar sein Leben lang loyal diente. Doch auch Haremhab, der General ist verdächtig. Er kam aus einfachen Verhältnissen und war Berufsoffizier. Er ließ / liess sich abbilden, wie er einen Fremden die Rechte ans Kinn schmettert – für Beamte eine unübliche Darstellung. Offenbar handelte es sich um einen ziemlich respektlosen und rauen Menschen. Mehr noch: Vier Jahre nach Ejes Tod (Haremhab war inzwischen selber König) ließ / liess er die Gräber Echnatons und Ejes zerstören. Außerdem / Ausserdem ließ / liess er alle Vorgänger bis einschließlich / einschliesslich Echnaton aus den Königslisten streichen.
Oder war alles ganz anders und Tutanchamun>> starb an einer natürlichen Todesursache? Der Schädel des toten Pharaos war rasiert worden. Schoren die Ärzte ihm den Kopf, um nach einer Wunde zu suchen? Starb er vermutlich an einem Tumor? Dazu passt ein Einwand Professor Wildungs: Im Bestand des Museums befindet sich ein Relief, das den König mit seiner Frau im Garten zeigt.
                                                 

Tutanchamun>> stützt sich auf einen Stock. Solche massiven Stöcke wurden auch als Grabbeigabe gefunden. Ein weiteres Bild zeigt den König beim Bogenschießen / Bogenschiessen im Sitzen. Seine Diagnose: „Der Pharao war krank!“
Diese Rätsel um den jungen König und seinen Schatz aus dem Wüstensand werden die Menschen weiter beschäftigen. Zurzeit befinden sich die Schätze des Pharaos in der Bundeskunsthalle in Bonn, danach werden sie wohl nach Amerika weiterreisen. Aber auch das Ägyptische Museum in Berlin besitzt eine Vielzahl von Funden. Zu den schönsten Stücken gehören die Büste der Nofretete und das Relief das den hinkenden Tutanchamun>> mit seiner Frau Anchesenamun >> zeigt.

Die Mumie von Tutanchamun>> ist seit November 2007... das erste Mal seit ihrer Entdeckung... in einem  Museum in Ägypten zu besichtigen. Sie befindet sich nun... gut klimatisiert... in einem Kasten aus Plexiglas.

Eine neue Theorie besagt, dass der junge König einen Reitunfall gehabt haben soll. Er fuhr für sein leben gerne mit seinem Streitwagen durch die Wüste >> und das nicht gerade langsam! So kam es, dass er über einen Stein fuhr und eines der Räder abbrach. Der König stürzte nach hinten und brach sich viele Körperteile. Erst später fand man ihn in der Wüste >>. An seinen Verletzungen soll er gestorben sein.

Am Mittwoch, den 17.2.2010, machte man an der Mumie von Tutanchamun eine genetische Untersuchung. Dabei fand man heraus, dass er an Malaria erkrankt war. Das führte zu seinem vorzeitigen Tod im Alter von 19 Jahren. Außerdem / Ausserdem litt er an einer Reihe von Krankheiten und hatte sehr gebrechliche Knochen. Das erklärt auch, warum man in seinem Grab zahlreiche Gehstöcke gefunden hat.
 

von Yannick L.
 










 
 

 
Mehr zum Thema:

Das alte Ägypten >>
Die ägyptische Gesellschaftspyramide >>
Die Gesellschaft im alten Ägypten >>
Astronomie der alten Ägypter >>
Die Götter Ägyptens >>
Götter im alten Ägypten >>

Ägyptische Gottheiten und ihre Verwandtschaft >>
Ägyptische Legenden >>

Hieroglyphen >>
Howard Carter >>
Kleopatra >>
Mumifizierung >>
Nofretete >>
Befehle des Pharao zu den Bauern >>
Tutanchamun - Wer war er? >>
 

Geschichte
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von:
 
Palkan, 4. November 2007, 23.30 Uhr * Die Mumie von Tutanchamun ist seit November 2007 das erste Mal seit ihrer Entdeckung in einem  Museum in Ägypten zu besichtigen. Sie befindet sich nun... gut klimatisiert... in einem Kasten aus Plexiglas.
 
Kristin aus Schöllnach, Klasse 5, 19. April 2009, 12.09 Uhr * Eine neue Theorie besagt, dass der junge König einen Reitunfall gehabt haben soll. Er fuhr für sein leben gerne mit seinem Streitwagen durch die Wüste und das nicht gerade langsam! So kam es, dass er über einen Stein fuhr und eines der Räder abbrach. Der König stürzte nach hinten und brach sich viele Körperteile. Erst später fand man ihn in der Wüste. An seinen Verletzungen soll er gestorben sein.
 
Cliff und Dennis aus Berlin (von Palkan), 11 Jahre, Klasse 5, am 18. Februar 2010, 14.22 Uhr * Am Mittwoch, den 17.2.2010, machte man an der Mumie von Tutanchamun eine genetische Untersuchung. Dabei fand man heraus, dass er an Malaria erkrankt war. Das führte zu seinem vorzeitigen Tod im Alter von 19 Jahren. Außerdem / Ausserdem litt er an einer Reihe von Krankheiten und hatte sehr gebrechliche Knochen. Das erklärt auch, warum man in seinem Grab zahlreiche Gehstöcke gefunden hat.