Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer  / Religion

Der Islam

Den Islam gibt es schon lange wie die anderen Weltreligionen >>. Der Islam heißt / heisst Frieden und die Gläubigen des Islams sind die Muslimen. Die Muslimen glauben nur an einen Gott und das ist ALLAH. Viele Frauen, die an den Islam glauben, tragen ein Kopftuch.


Moschee. Muslimische Kirche.
 

Religion
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

Die zweitgrößte / zweitgrösste Weltreligion >> ist der Islam. Das Wort bedeutet Hingabe an Gott. Der Islam ist nicht nur ein Glaube, sondern eine Lebensweise. Er regelt alle Bereiche des Lebens: Die Essgewohnheiten und die Kleidung, die Erziehung und die Wirtschaft. Die Muslime verehren einen Gott: "Allah" - und Mohammed war sein Prophet.
Im Islam gibt es 3 Untergruppierungen: Alleviten, Schiiten und Sunniten.
Das Gotteshaus der Muslime ist die Mosche und dort wird freitags gebetet. Um die täglichen Gebete die jeder Muslim fünfmal verrichten muss , an einem würdigen Ort abzuhalten, benutzen die Gläubigen einen Gebetsteppich. Dieser soll immer nach Mekka (dem heiligen Ort der Muslime) ausgerichtet sein. Damit die gläubigen wissen ,wo das liegt, ist in vielen Gebetsteppichen ein Kompass eingenäht.

Also, echte Muslime glauben an Gott (ALLAH), Mohammed und ihre vielen Propheten wie Ibrahim (Abraham) und Isa (Jesus).

Man soll einmal in seinem Leben eine Pilgerfahrt nach Mekka machen und 5 mal am Tag dort hinbeten.
 

Allah ist das arabische Wort für "Gott".

Allah ist der Schöpfer der Welten. Aber er ist kein Teil der realen Welt. Allah hat keine Partner. Außerdem / Ausserdem ist Allah allmächtig und allwissend, das heißt / heisst, er weiß / weiss zu jedem Zeitpunkt, was an jedem Ort geschieht. Er ist der islamischen Lehre nach der einzige Gott.

Die sogenannten 5 Säulen >>:
Shahada, Salat, Zakat, Haddsch, Saum
Übersetzung:
Shahada: Du bist eine Islamin.
Salat: Man muss 5 mal beten.
Zakat: Man sollte Geld geben, wenn man viel hat.
Haddsch: Man muss nach Mekka gehen.
Saum: Man sollte fasten im Fastenmonat.
 
Das darf man nicht im Islam alles machen:

Man sollte nicht ohne der Erlaubnis der Eltern einen/eine Freund/in haben.
Kein Geschlechtsverkehr >> vor der Ehe.
Man sollte kein Schweinefleisch essen.
Man darf nicht Allah beschimpfen.
 
Ein Tasbih.
Eine islamische Gebetskette.
Mehr zum Thema:

Die 5 Säulen des Islam >>
Libanon >>
Die 5 Weltreligionen >>
 

Religion
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von:
 
Anonym aus Augsburg, Klasse 6c, 20. Oktober 2007, 17.05 Uhr * Den Islam gibt es schon lange wie die anderen Weltreligionen. Der Islam heißt Frieden und die Gläubigen des Islams sind die Muslimen. Die Muslimen glauben nur an einen Gott und das ist ALLAH. Viele Frauen, die an den Islam glauben, tragen ein Kopftuch.
 
Merve, aus Lüdenscheid, Klasse 6b,  29. Oktober 2007, 19.15 Uhr * die zweitgrößte weltreligion ist der islam.das wort bedeutet hingabe an gott.der islam ist nicht nur ein glaube,sondern eine lebensweise.er regelt alle bereiche des lebens :die essgewohnheiten und die kleidung,die erziehung und die wirtschaft.die muslime verehren einen gott:"Allah"-und mohammed war sein prophet.das gotteshaus der muslime ist die mosche und dort wird freitags gebetet.um die täglichen gebete die jeder muslim fünfmal verrichten muss , an einem würdigen ort abzuhalten, benutzen die gläubigen einen gebetstepich.dieser soll immer nach mekka (dem heiligen ort der muslime)ausgerichtet sein.damit die gläubigen wissen ,wo das liegt ist in vielen gebetstepichen ein kompass eingenäht.
 
Iman, 10 Jahre, aus Deutschland, Klasse 4a, 23. Februar 2009, 16.20 Uhr
 
* Also, echte Muslime glauben an Gott und Mohammed. Man soll eine Pilgerfahrt nach Mekka machen und 5 mal am Tag dort hinbeten.
 
Jasmin, aus Waldkirch, Klasse 6a, 19. August 2009, 21.40 Uhr
 
* ...und ihre vielen Propheten wie Abraham und Jesus. Man soll einmal in seinem Leben eine Pilgerfahrt nach Mekka machen.
 
Lilian, 12 Jahre, aus Deutschland, Klasse 6, 28. Februar 2010, 16.48 Uhr * Allah ist das arabische Wort für "Gott".
Allah ist der Schöpfer der Welten. Aber er ist kein Teil der realen Welt. Allah hat keine Partner. Außerdem / Ausserdem ist Allah allmächtig und allwissend, das heißt / heisst, er weiß / weiss zu jedem Zeitpunkt, was an jedem Ort geschieht. Er ist der islamischen Lehre nach der einzige Gott.
Die sogenannten 5 Säulen:
Shahada, Salat, Zakat, Haddsch, Saum
Übersetzung:
Shahada: Du bist eine Islamin.
Salat: Man muss 5 mal beten.
Zakat: Man sollte Geld geben, wenn man viel hat.
Haddsch: Man muss nach Mekka gehen.
Saum: Man sollte fasten im Fastenmonat.
Das darf man nicht im Islam alles machen:
Man sollte nicht ohne der Erlaubnis der Eltern einen/eine Freund/in haben.
Man sollte kein Schweinefleisch essen.
Man darf nicht Allah beschimpfen.
   
Mert, 12 Jahre, aus Deutschland, Klasse 6a, 24. Juni 2011, 19.28 Uhr * Kein Geschlechtsverkehr vor der Ehe.
   
Sahin, 9 Jahre, aus Iserlohn, Klasse 3b, 5. Januar 2012, 19.30 Uhr * Im Islam gibt es 3 Untergruppierungen: Alleviten, Schiiten und Sunniten.