Startseite Fächer Treffpunkt Infos Suche
 
Navigation
 
Pfiffige online

        

 
Postfach
 
Chat-Party:  online
 
Schülerforum
 
Palkan-Wiki
 
 
 
 
 
 
 
 
Halloween - Das Herbstfest der Kelten

Vor Hunderten von Jahren war Halloween ein Herbstfest der Kelten>> im alten England,  am Abend des 31. Oktober. Im keltischen Kalender symbolisierte dieser Tag den Jahreswechsel. Das Fest entstand unter den Druiden>>. Diese glaubten, dass Saman (oder auch Samhain), der Gott der Toten, an diesem Abend Scharen von bösen Geistern herbeirief.
 

Druide
 
Die Druiden entfachten an Halloween große / grosse Feuer mit "Wickerman-Figuren", um all diese Geister abzuwehren. Bei den Kelten war Halloween der letzte Abend des Jahres, an dem die Zukunft erforscht wurde. Die Kelten glaubten außerdem / ausserdem, dass die Geister der Toten an diesem Abend ihre irdischen Wohnstätten wieder aufsuchten.
 
Die große / grosse Wickerman-Figur wurde mit Tieren, Kriegsgefangenen und Kriminellen gefüllt und dann angezündet.

Aber was war mit den Geistern, die trotz der großen / grossen Feuer, die entfacht wurden, den Weg nicht fanden und verzweifelt umherirrten? Von ihnen war nichts Gutes zu erwarten: Sie spukten durch die Nacht, erschreckten friedliche Menschen und trieben ihr Unwesen mit ihnen. Man glaubte sogar, dass sich die Toten für ein Jahr lang den Körper eines Lebenden suchen. Daher wurden ihnen Opfer gebracht, damit sie nicht den eigenen Körper auswählten.

Die Iren haben diesen Halloweenbrauch etwas abgewandelt. Sie haben sich in dieser Nacht möglichst schrecklich angezogen und verkleidet, damit die Toten und Geister an ihnen vorbeigehen und sie nicht als Lebende erkennen. Die Masken und Verkleidungen dienten zur Abschreckung.

Nachdem die Römer Britannien erobert hatten, bereicherten sie Halloween mit Elementen des römischen Erntefestes, das am 1. November zu Ehren von Pomona, der Göttin der Baumfrüchte, gefeiert wurde.

Aus dem Herbstfest wurde im Laufe der Zeit das "Fest am Vorabend zu Allerheiligen" und das heißt / heisst auf Englisch "All Hallows’ Evening" oder abgekürzt "Hallows’ E’en". Inzwischen sagen wir Halloween.

In Amerika kehrte man zum alten Brauchtum von Halloween zurück. Das Fest wurde modernisiert und mit der Zeit hat es seine jetzige Form angenommen: Kinder ziehen verkleidet durch die Straßen / Strassen und klingeln an den Häusern, um nach Süßigkeiten / Süssigkeiten zu bitten. Dabei rufen sie: "Süßes / Süsses oder Saures!" oder aber "Streiche oder Süßes / Süsses!"
In den letzten Jahren, im Zuge der Amerikanisierung unserer Kultur, ist dieser Brauch auch in Deutschland,  Österreich und der Schweiz aufgekommen: Halloween wird nach Vorbild der US-amerikanischen Kulturindustrie von immer mehr Kindern gefeiert.



Der keltische Brauch, an Halloween Feuer zu entfachen, hält sich in Schottland und Wales bis heute.

Zu Halloween hat man die Möglichkeit, sein Lieblings-Monster zu zeigen und dabei Süßigkeiten / Süssigkeiten einzusammeln, indem man um die Häuser geht, klingelt und sagt: "Süßes / Süsses, sonst gibt's Saures!" Es ist echt lustig und wer es noch nie gemacht hat, für den wird es echt langsam Zeit.

Gruslige Halloween-Cards zum Verschicken findest du hier... klick >>
 

Du weißt / weisst noch etwas? Bearbeiten >>  
   
Mehr zum Thema:

 

 

Zuletzt bearbeitet und im bestehenden Text eingepflegt von:
 
 
Isabell (10) aus Berlin Deutschland, Klasse 5a, 25. September 2010, 12.06 Uhr:
Zu Halloween hat man die Möglichkeit, sein Lieblings-Monster zu zeigen und dabei Süßigkeiten einzusammeln, indem man um die Häuser geht, klingelt und sagt: "Süßes, sonst gibt's Saures!" Es ist echt lustig und wer es noch nie gemacht hat, für den wird es echt langsam Zeit.
 
 
 
© 2003-2012 Kinderwelt von Palkan | Impressum | Kontakt | Eltern | Haftungsausschluss | Datenschutz