Pfiffige online:  

 
 
         

<< Fächer  / Geschichte
 

Der Konflikt in Tibet


Das Verhältnis zwischen Tibet und China ist bereits seit Jahrhunderten sehr angespannt. Schon im 13. Jahrhundert erhob das damalige China Anspruch auf das benachbarte Land.

Die Fahne der tibetischen Exilregierung ist in China verboten
Quelle des Bildes: wikipedia (Public Domain / Gemeinfreiheit)
 
Geschichte Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

1950 war es dann soweit und China besetzte das Land im Himalaya-Gebirge.
Der Dalai Lama - das geistige und weltliche Oberhaupt der Tibeter - flüchtete nach einem gescheiterten Aufstand ins Exil (Zufluchtsort) nach Indien.

Der Dalai Lama genießt / geniesst nach wie vor in Tibet großes / grosses Ansehen in der Bevölkerung. Doch wer ein Foto bzw. Bild von ihm besitzt, könnte schon gefangen genommen werden. Darum wurden viele buddhistische Mönche und Nonnen ins Gefängnis gesperrt und gefoltert. Aber auch der Bevölkerung ging es nicht besser. Viele Jahre wurden sie unterdrückt und geknechtet. Ein chinesischer Arbeiter erhält z.B. mehr Geld für seine Leistungen als ein tibetischer.


Tibetischer Mönch
 

Asien
X = Tibet
Quelle des Bildes: wikipedia (Public Domain / Gemeinfreiheit)
Überarbeitet von Palkans Schülerseite
 

Daher kam es zu Unruhen in Tibet. Die chinesische Armee und Polizei hat diese Unruhen blutig niedergeschlagen. Dabei kamen viele Menschen ums Leben.

Aber nicht nur in Tibet kam es zu Unruhen. Auch in anderen Ländern wollten tibetische Landsleute sich Gehör verschaffen und sich für ein freies Tibet einsetzen.

 
Tibeter halten zusammen und möchten ein freies Tibet.
 

Geschichte Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von: