Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer  / Geschichte

Wie die Befehle des Pharao zu den Bauern gelangten

Beitrag von Julie (?), Klasse 4a, Berlin, am 12. Februar 2011, 17.58 Uhr

Im alten Ägypten wurde der Pharao als Sohn des Sonnengottes Re angesehen. Daher gab es bestimmte Regeln, wie der Befehl des Pharao an die Untertanen weitergeleitet wurde. Denn dass der Pharao höchstpersönlich vorbeikommen würde, um den Bauern zu sagen, was sie behalten durften (oder anderes) ging gar nicht. Also tat man etwas anderes:
Der Pharao hatte den höchsten Rang im Land. Hatte er einen Befehl an die Arbeiter, so wurde dies dem Wesir mitgeteilt. Der Wesir war einen Rang unter dem Pharao.


 

Der Pharao herrschte über Ägypten
Er rief die Schreiber zu sich und leitete den Befehl an sie weiter. Diese mussten zu den Arbeitern gehen und ihnen den Befehl des Pharao mitteilen.
Die Schreiber erteilten dem Wesir dann Rechenschaft.
Der Wesir hörte es sich genau an und ging dann zum Pharao, um ihm zu berichten, dass der Befehl angekommen war.

Pharao bedeutet "Großes / Grosses Haus". Früher hieß / hiess nur der Palast "Pharao". So kam es, dass die Könige Altägyptens mit der Zeit "Pharao" genannt wurden.F
 

Mehr zum Thema:

Das alte Ägypten >>
Die ägyptische Gesellschaftspyramide >>
Die Gesellschaft im alten Ägypten >>
Astronomie der alten Ägypter >>
Die Götter Ägyptens >>
Götter im alten Ägypten >>

Ägyptische Gottheiten und ihre Verwandtschaft >>
Ägyptische Legenden >>

Hieroglyphen >>
Howard Carter >>
Kleopatra >>
Mumifizierung >>
Nofretete >>
Sphinx von Gizeh >>
Tutanchamun - Wer war er? >>
Tutanchamun - Ägyptischer Pharao: War es Mord oder nicht? >>

 

 
Geschichte Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst noch was?)
 

palk@n


Zuletzt bearbeitet von: