Pfiffige online:  

 
 
         
<< Fächer  / Erdkunde

Deutschland bzw. Bundesrepublik Deutschland
 

 

                                                                                 
Republik in Mitteleuropa.                                                                                                                           
Fläche: 357.042 km². Einwohner: ca. 82 Millionen Menschen.                                                                       
Hauptstadt und Regierungssitz ist Berlin.                                                                                                        
Deutschland reicht von der Ost- und Nordsee bis zu den Alpen. Im Westen und im Osten gibt es keine natürliche Begrenzung ( kein Meer bzw. Gebirge ).
Übrigens: Im Hintergrund hört ihr unsere Nationalhymne bzw. das Deutschlandlied. Der Text (ursprünglich ein Gedicht) stammt von H. Hoffmann von Fallersleben (1841).
1922 - 1945: Deutsche Nationalhymne; 1952: In der Bundesrepublik Deutschland wiedereingeführt; bei offiziellen Anlässen wird die 3. Strophe gesungen.
 

Nachbarstaaten sind:
Himmelsrichtung Staat Hauptstadt
Norden Dänemark Kopenhagen
Westen Niederlande Amsterdam
  Belgien Brüssel
  Luxemburg >> Luxemburg
  Frankreich >> Paris
Süden Schweiz >> Bern
  Österreich >> Wien
Südosten und Osten Tschechien Prag
  Polen Warschau
 
Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Bundesstaat. Zu ihm gehören 16 Bundesländer.
     
Bundesland Fläche in km² Landeshauptstadt
Baden-Württemberg 35.751   Stuttgart
Bayern 70.553   München
Berlin (Stadtstaat) 883    
Brandenburg (Fusion mit Berlin geplant) 28.000   Potsdam
Bremen (Stadtstaat) 404    
Hamburg (Stadtstaat) 755    
Hessen 21.114   Wiesbaden
Mecklenburg-Vorpommern 23.800   Schwerin
Niedersachsen 47.439   Hannover
Nordrhein-Westfalen 34.068   Düsseldorf >>
Rheinland-Pfalz 19.848   Mainz
Saarland 2569   Saarbrücken
Sachsen 18.300   Dresden
Sachsen-Anhalt 20.440   Magdeburg
Schleswig-Holstein 15.728   Kiel
Thüringen 16.200   Erfurt

Landesnatur

Deutschland hat Anteil an vier Naturräumen: Norddeutsches Tiefland, Mittelgebirgsschwelle, Alpenvorland und Alpen. Das Norddeutsche Tiefland umfasst die Marschen und die Geest. Mit weiten Buchten (Niederrheinisches Tiefland, Münsterland, Leipziger Tieflandsbucht) greift es in den Niederungen von Rhein, Ems und Weser tief in die Mittelgebirgsschwelle ein, deren Nordfuß mächtige Lössaufwehungen (Bördenzone) besitzt. An der Ostseeküste schließt das Jungmoränengebiet des Baltischen Höhenrückens an mit zahlreichen Seen (Mecklenburgische Seenplatte). Nach Süden erfolgt ein Übergang in das Altmoränenland mit Niederungen, Urstromtälern und Hochflächen. Der südliche Landrücken des Fläming begrenzt diesen Raum. Die Mittelgebirge zerfallen in eine Vielzahl kleiner Landschaftseinheiten. Einen zusammenhängenden Gebirgskörper bildet das beiderseits des Mittelrheins gelegene Rheinische Schiefergebirge. Ihm gliedern sich im Osten das Hessische, das Weser- und das Leinebergland sowie der Harz, der Thüringer Wald und das Fichtelgebirge an. Die östliche Gebirgsumrandung von Deutschland reicht vom Elstergebirge über das Erzgebirge mit dem Fichtelberg bis zum Elbsandsteingebirge mit dem Durchbruchstal der Elbe , im Süden bis zum Böhmerwald mit dem Oberpfälzer und Bayerischen Wald. Von den östlichen Randhöhen des Oberrheingrabens (Spessart, Odenwald, Schwarzwald) erstreckt sich eine Schichtstufenlandschaft bis hin zur Donau und zum Bayerischen Wald im Osten. Jenseits des Rheins findet sie ihre Fortsetzung im Pfälzer Wald. Zwischen der Schwäbischen Alb, dem Bayerischen Wald und den Nördlichen Kalkalpen erstreckt sich der westliche Teil des Alpenvorlandes. Donau, Rhein, Weser und Elbe mit ihren Nebenflüssen entwässern Deutschland.                                                                                                                                                                         
Das Klima ist feuchtgemäßigt, wobei der Westen des Landes stärkeren ozeanischen Einflüssen unterliegt, der mitteldeutsche Raum hingegen bereits kontinentale Züge aufweist. Niederschläge fallen zu allen Jahreszeiten. Das Temperaturmaximum liegt im Juli, das Minimum im Januar. Deutschland liegt in der Zone der sommergrünen Laubwälder. 
 

Mehr zum Thema:

DDR >>
Düsseldorf >>
Die Mauer - Entstehung und ihr Fall >>
NATO >>
Südtirol >>
Tag der Deutschen Einheit >>
Weltkriege - Warum gab es sie? >>
2. Weltkrieg >>
 

Zurück zu Erdkunde
 
Artikel bearbeiten
(Du weißt / weisst  noch was?)
 
     

palk@n


Zuletzt bearbeitet von: